27. April 2009 von Christa

Nicht nur sauber, sondern rein ….

Falsch gedacht! ;-)

Hier kommt kein Beitrag über Ariel, Persil oder ein sonstiges Vollwaschmittel.

Am 23. April 2009 ist neben dem Tag des Buches auch der Tag des Bieres. Im ganzen Land wird an diesem Tag dem Deutschen Reinheitsgebot gehuldigt.

Hand auf’s Herz: Hätten Sie’s gewusst? Nein? Macht nix, ich auch nicht und das, obwohl ich nun seit gut 10 Jahren in der Gastronomie beschäftigt bin. Keine Sorge, ich veröffentliche hier keine längere Abhandlung über deutsches Bier. Das können andere viel besser.

rheinterrassen-start-kleinOh, wie ist es am Rhein so schön …. Der Rhein war schon immer bekannt dafür, ein Ort der Lebensfreude zu sein. Viele schöne Stunden verbrachte ich während meiner Jugend mit meinen Freunden am Strandbad. Wir schwammen im Strom, verzehrten Mitgebrachtes und sangen zur Gitarre. Schön war die Zeit, so schön… ;-)

Die Zeit ist immer noch schön – nur anders halt. Viele Jahre später fahre ich noh immer, fast täglich, zum Rhein, nämlich zur Arbeit. Nach einem arbeitsreichen Bürotag setze ich mich gerne in den wunderschönen Biergarten meines Arbeitgebers, um bei einem Glas Wein den Tag ausklingen zu lassen. Manchmal, besonders an heißen Sommertagen, darf es dann auch mal ein Bier sein. ;-) Dabei genieße ich den schönen Rheinblick und träume von Beiträgen, die ich gerne für mein ver-ruecktes Blog schreiben würde.

Ach,  jetzt habe ich mich schon wieder verplaudert. Verflixt! Bloggen ist wie plaudern, schnell verliert man den Faden. Ich glaube ich muss doch mal eine Schreibschule besuchen. Wie kriege ich nun die Kurve zu dem eingangs erwähnten Bier? Und was wollte ich eigentlich sagen?

Ich wollte Lust auf einen Ausflug machen. Der mediterrane Biergarten meines Arbeitgebers ist ein ideales Ausflugsziel und der ideale Ort die Seele baumeln zu lassen und dabei in Ruhe ein Bierchen zu zischen. Freunde des Gerstensaftes dürfen sich auf  Hefeweizen, Pilsner vom Fass, Welde und CH-TI, das ist eine Bierspezialität aus Nordfrankreich, freuen. Unter den alten Platanen mit herrlichem Blick auf den Rhein, fernab von Mannheims pulsierender Innenstadt, lässt sich für ein paar Stunden ganz wunderbar der stressige Alltag vergessen.

Und was bietet die Speisekarte?  Ein Blick in die Tageskarte beweist, dass auch der Gaumen auf seine Kosten kommt. Es ist Spargelsaison und deshalb haben derzeit Spargel in allen Varianten ihren festen Platz auf der Karte.

Schon jetzt wünsche ich Ihnen, auch im Namen des Gasthaus-Teams, einen schönen Sommer und freue mich darauf mit dem einen oder anderen Leser draußen im Garten ein Bierchen zu zischen.

Der Garten der Rheinterrassen ist wirklich ein schönes Fleckchen, schrieb mir einer meiner Leser. Recht hat er! :-D

Vielleicht bis demnächst, draußen im Garten …
Christa Schwemlein  :-)

Der Beitrag wurde am Montag, den 27. April 2009 um 21:14 Uhr veröffentlicht und wurde unter Genüssliches, Nur so..., Spargelkarte abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 1809 | Kategorie Genüssliches, Nur so..., Spargelkarte | 1 Kommentar »





Eine Reaktion zu “Nicht nur sauber, sondern rein ….”

  1. ver-rueckt » Blog Archiv » Wir ernten das, was wir säen

    [...] KLICK  [...]

Einen Kommentar schreiben