1. Dezember 2008 von Christa

Weihnachtsbäckerei – Schokobrot

Das folgende Rezept ist der absolute Renner. Egal wohin ich mit meinem Plätzchenteller auch komme, diese “braunen Würfel” sind immer zuerst vergriffen. Das Schokobrot geht schnell und einfach und muss wegen der großen Nachfrage bei uns auch meistens ein-zweimal nachgebacken werden.

Schokobrot
die braune Kalorienbombe

schokobrot.jpg

250 gr Butter - Ich nehme allerdings lieber Rama oder Sanella. Aber fragt mich nicht warum. Es ist einfach so.
250 gr Zucker 
250 geriebene Blockschokolade
100 gr Mehl
6 Eier – Schokoguss

***

Butter, Zucker, Eier schaumig rühren, den Rest unterheben und auf ein Blech streichen.
Ca. 25 Minuten bei 175 Grad backen. Den noch warmen Kuchen mit Glasur begießen und sofort in nicht so große Würfel schneiden. Gehackte Nüsse, Mandeln oder Pistazien machen sich gut auf diesem feinen Gebäck. Die Würfel schmecken aber auch “naturbelassen” ;-)

Guten Appetit!
Christa Schwemlein :-)

Der Beitrag wurde am Montag, den 1. Dezember 2008 um 20:14 Uhr veröffentlicht und wurde unter Weihnachtsbäckerei abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 1296 | Kategorie Weihnachtsbäckerei | 7 Kommentare »





7 Reaktionen zu “Weihnachtsbäckerei – Schokobrot”

  1. Nadine

    Hallöchen

    die sehen aber lecker aus. Habe auch mit Emilian gebacken, sind lecker aber sehen etwas lustig aus. Vorallem war das einchaos und -dreck aber richtig spassig

    Liebe Grüße

    Nadine

  2. Christa

    Ja Nadine, so ist das mit den Knirpsen. Vor allen Dingen haben die Kleinen so schnell die Nase voll und dann steht man da mit dem vielen Teig und muss diesen dann in der “Nachtschicht” ganz alleine zu Plätzchen verarbeiten.

    *Lach* – ich kann mich noch gut erinnern. Dennoch war es eine schöne Zeit.

    Liebe Grüße und schön, dass du mal wieder vorbei geschaut hast. Weiterhin frohes “Backen”, wenn man es denn so nennen kann.

    Christa

  3. Max

    So, wir haben nun zwei Bleche gebacken. Das erste Blech zum testen und das zweite Blech zum verschenken. Dabei haben wir festgestellt, dass man die Eier wohl nach und nach einrühren sollte. Sonst scheint im Ofen der Teig nicht richtig aufzugehen.
    Und dann mal eine Frage zum Stürzen. Du hast vorhin am Telefon gesagt, wenn der Teig noch warm ist solle die Glasur auf den Teig. Haben wir gemacht. Nur wann und warum wir das Schokobrot stürzen sollen, habe ich nicht verstanden.
    Grüße Steffi und Max.

  4. Christa

    Max,

    Eier werden IMMMER nach und nach dazu gegeben. Und jedes Ei etwa zwei Minuten rühren. Das ist bei allen Kuchen so. Hatte ich dir das nicht gelernt? :-(

    Das Schokobrot wird NICHT gestürzt. Das Blech nimmst du aus dem Ofen und gibst dann bald die flüssige Schokolade drauf und alsbald werden kleine Würfel geschnitten und DIESE dann auf einen Rost zum Auskühlen gesetzt.

    Schade, dass ich kein Film drehen kann. Sonst hätte ich die genaue Anleitung hier eingestellt.

    Also viel Glück beim nächsten Versuch. Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Ansonsten können wir gerne auch mal gemeinsam backen. Schokobrot ist eigentlich ganz einfach zu backen und schmeckt super gut.

    Liebe Grüße Deine Mama

  5. Petra Wawszczak

    Ich hab´s getan !!!!!!!

    Spätestens im Januar werde ich mich sportlich betätigen müssen, wenn ich diese superleckeren ” Hüftgoldwürfel” alleine essen sollte. ( Max verschenkt ja welche, das überleg ich mir noch…..*lach*)

    Liebe Frau Schwemlein,

    nach der Zwangspause im letzten Jahr habe ich heute ihr tolles Rezept zum 2. mal gebacken. Es ist mir so gut gelungen, dass ich schnell ein Foto gemacht habe. Dass das Schokobrot gut schmeckt wusste ich ja bereits aber, dass ich das auch noch so schön gleichmässig schneiden konnte überrascht mich selbst.(Geduld ist ja nicht meine Stärke)

    Vielen Dank für das schöne Rezept,
    Ihnen und Ihrem Mann wünsche ich eine schöne und erholsame Zeit im Schwarzwald. Und natürlich gutes Wetter.

    Liebe Grüße Ihre Petra Wawszczak

  6. Christa

    Hallo Frau Wawszczak,

    na das freut mich aber. Meine Dosen sind auch schon alle gefüllt. Schokobrot habe ich noch nicht gebacken, das kommt am Sonntag dran. Sie können mir ja mal ihr Bild schicken, dann können wir das hier veröffentlichen. Ich würde mich freuen.

    Sie wissen ja, wenn zwei dasgleiche backen, dann ist es noch lange nicht dasselbe? ;-) Das wär’ doch auch mal ein Beitrag wert.

    Noch eine Woche und dann sind wir hoffentlich im Schnee. Ich freue mich sehr auf diese Auszeit. Die Oma ist für diese Zeit in Kurzeitpflege, so dass wir ganz unbeschwert fahren und uns auf Weihnachten einstimmen können.

    Liebe Grüße
    Ihre Chrsita Schwemlein

  7. ver-rueckt » Blog Archiv » Weihnachtsplätzchen - Schokobrot

    [...] Wissen, dass es Menschen gibt, die hier mitlesen. Wenn dann, wie gestern, auch noch so ein netter Kommentar von Petra kommt, dann freut mich das umso [...]

Einen Kommentar schreiben