23. Dezember 2012 von Nadine

Mit Nadine und Emilian durch den Advent – 23. Dezember

Die Spannung steigt. Emilian wollte heute schon seine Geschenke. Er sagte: „Mama Du hast gesagt, dass ihr die Geschenke holt und es das Christkind in echt nicht gibt.“ Booommmmmm….. Ehrlich gesagt, kam er letztes Jahr einmal vom Kindergarten und erzählte mir, dass ein Kind erzählt habe, seine Eltern würden die Geschenke bringen. Aber davon wollte er nichts mehr wissen.

Ich hatte ihm damals geantwortet, das Christkind ist unser Jesus. Und wir feiern dessen Geburt an Weihnachten. Egal, winkte er ab und weiter ging es zum Adventskalender und an den Adventstisch.

Heute stellen wir Engel auf. Komisch dieses Jahr höre und sehe und erfahre ich sehr viel über Engel. Was diese Botschaften mir wohl sagen wollen?????

Erkennst du Deinen roten gebastelten Engel wieder. Ja wir haben Ihn noch. Den bekam Emilian von Dir vor 2 Jahren. Er meinte, toll was man alles aus Korken basteln kann.


Auch eine Flöte haben wir auf unseren Tisch gelegt. Emilian kann aber nur ein Lied und so steht er neben dem Tannenbaum und spielt „Alle meine Entchen“. Kreisch…. ich finde es lustig.

Einen schönen 4. Advent wünsche ich Dir, Deiner Familie und Deinen Leserinnen und Lesern.

Und ein herzliches Dankeschön dafür, dass so viele unseren Adventsweg mit uns gehen.

Nadine & Emilian

Liebe Nadine, auch dir vielen Dank für deine täglichen Impulse und Episoden mit deinem Kleinen. Du hast das Korkengelchen noch?

Mit den Engeln geht es mir in diesem Jahr übrigens ähnlich wie dir. Ständig treffe ich auf “Engeltexte”. Ich weiß auch nicht warum mir ausgerechnet gestern folgender  Text zwischen die Finger kam.  Er stammt aus dem “Auszeit Impuls” der Erzdiözese Freiburg aus dem Jahr 2008. Da heißt es:

“Von wegen: Engel mit goldenem Haar, in weißen wallenden Gewändern, barock-freudig und lustig. Vielmehr: Engel mit Schwert und Drohung, Engel, die kämpfen und nicht locker lassen, Engel, die sich einmischen und aufmischen. Die gibt es auch. Sie sind uns eher unbequem, unerwünscht, verdächtig und fordern uns heraus. Sie helfen klären, worauf es ankommt und helfen deuten, was ist und ansteht.”

Das ging mir echt unter die Haut und ich glaube nicht, dass mir ausgerechnet dieser Text gerade jetzt vor Weihnachten rein zufällig begegnet ist.  Liebe Nadine, es waren Engel, die an Weihnachten bei der Geburt Jesu die Botschaft brachten: “Fürchtet euch nicht, habt keine Angst!” Es waren ebenso  Engel die an Ostern nach Jesu Tod am Grab verkündeten: “Fürchtet euch nicht, habt keine Angst!”  Dieselben Worte hat Jesus nach seiner Auferstehung zu seinen Jüngerinnen und Jüngern gesagt. Der Gott an den wir glauben Nadine, verspricht uns kein leichtes Leben, aber ein begleitetes. Lies mal Psalm 91,11 ff ;-) Wir werden immer einen Engel brauchen, der auf uns aufpasst, der uns beschützt und der uns erinnert: “Fürchtet euch nicht, habt keine Angst!”
Dir, deiner Famlie und uns allen, die wir hier schreiben und lesen wünsche ich, dass wir an Weihnachten etwas von Gottes Zusage – Fürchtet euch nicht, habt keine Angst -  erfahren. Lieben Gruß – Christa

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 23. Dezember 2012 um 19:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter Nur so... abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 8327 | Kategorie Nur so... | 0 Kommentare »





Einen Kommentar schreiben