20. Dezember 2012 von Nadine

Mit Nadine und Emilian durch den Advent – 19. und 20. Dezember

19. Dezember

Wir haben gestern unseren kleinen Weihnachtsstern aufgestellt. Eine blühende Pflanze belebt und verschönert nun unseren Tisch. Unser Adventstisch musste umziehen. Ich habe einen viel zu großen Tannenbaum für unser Wohnzimmer gekauft. Ganze drei Stunden haben wir Möbel gerückt und verschoben. Schlimm sieht es hier aus. Unser schöner Adventstisch verschwindet hinter dem riesigen Baum. Platz ist Luxus für mich. Emilian findet es spannend und egal wie hässlich es hier aussieht, ruft er: „Toll Mama!“ Hauptsache ich höre auf. Typisch Mann, tzz…

20. Dezember

Endlich! Emilian durfte heute unseren Stall aufstellen. Es ist nun schon soweit. Josef und Maria gehen von Haus zu Haus, aber nirgends finden sie Unterschlupf. Wir haben darüber geredet, warum Menschen auf der Straße leben. Emilian kann es nicht verstehen das man keine Wohnung hat. Er meint, man kann doch arbeiten. Ein schwieriges Thema. Um 6.00 Uhr am Morgen noch schwieriger.

Das war’s für heute. Liebe Grüße an alle Leserinnen und Leser und dir liebe Christa wünschen wir gute Besserung.

Nadine & Emilian

Liebe Nadine, schade, ich hätte meinen LeserInnen gerne euren übrgroßen Tannenbaum gezeigt ;-) Vorgestern hattest du mich nach Herodes gefragt, heute taucht bei euch ein weiteres schwieriges Thema auf. Ich möchte dir daher einen Link empfehlen, den ich auf meinem abendlichen Netzspaziergang gefunden habe.  Auf der Internetseite Schau-hin findest du hilfreiche Anregungen und Hilfestellungen, wie du schlimme Ereignisse mit deinem Emilian besprechen kannst. Besonders empfehlen mag ich dir neuneinhalb, eine Nachrichtensendung für Kinder in der ARD.

 

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 20. Dezember 2012 um 23:44 Uhr veröffentlicht und wurde unter Kirche abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 8308 | Kategorie Kirche | 2 Kommentare »





2 Reaktionen zu “Mit Nadine und Emilian durch den Advent – 19. und 20. Dezember”

  1. Nadine

    Danke liebe Christa wir schauen mal rein. Ein Bild vom Baum kommt heute Abend. Muss gestehen habe 3 Tage gebraucht für
    das Schmücken. Dauernd kam etwas anderes dazwischen. Dann habe ich Emilians Werke wieder etwas dekorativer umgehängt. Dann motzte er und hängte es wieder um; so ging das drei Tage lang. Ich gebe auf, lasse alles wie es ist. Schlimm, wenn man so penibel ist wie ich beim dekorieren. Platz gibt es kaum noch bei uns.

    Liebe Grüße bis später
    Nadine

  2. Christa

    “Schlimm, wenn man so penibel ist wie ich….”

    So sind Steinböcke Nadine. Nimm’s an und verbieg dich nicht.

Einen Kommentar schreiben