31. Juli 2011 von Christa

Die PC-Betreuung Schwemlein – der Retter in der Not ;-)

Guten Tag, bin ich mit der PC-Betreuung verbunden?

Ja, Christa Schwemlein am Apparat.

Entschuldigen Sie bitte, dass ich so spät noch anrufe. Aber ich weiß mir jetzt echt nicht mehr zu helfen. Seit drei Tagen komme ich nicht mehr ins Onlinebanking.

Haben Sie denn schon bei Ihrer Bank angerufen.

Ja, das habe ich.

Und?

Die Hotline meiner Bank gab mir zwar jede Menge Hinweise, aber alles half nichts. Mein Bankberater konnte mir auch nicht weiterhelfen. Er meint, das müsse wohl an meinem Internet liegen.

Sie kommen auch nicht ins Internet?

Doch, ins Internet komme ich. Ich komme nur nicht ins Onlinebanking.

Hm, komisch.

Wissen Sie, ich habe auf “E-Tan” umgestellt und wenn ich jetzt meine Kontonummer eingeben will, dann wird diese nicht mehr angenommen. Ich kann in diesem Feld für die Kontonummer nichts mehr eingeben. Können Sie mir vielleicht weiterhelfen?

In das Feld, in das Sie Ihre Kontonummer eingeben wollen, können Sie nichts reinschreiben?

Genau, das geht nicht.

Sie haben es mit der Kontonummer versucht. Können Sie auch keine Buchstaben reinschreiben?

Das weiß ich nicht, eine Kontonummer besteht doch nur aus Zahlen, wie der Name schon sagt.

Stimmt! (wir lachen beide) Trotzdem, versuchen Sie mal, einen Buchstaben reinzuschreiben.

Welchen?

Das ist ziemlich egal.

Das klappt.

Gut, jetzt schauen Sie einmal auf Ihre Tastatur, ob da rechts oben ein grünes Licht brennt.

Da brennt nichts.

Ok, drücken Sie bitte die Taste „Num“, die ist auch im rechten oberen Bereich.
Das habe ich gemacht, nun brennt ein grünes Licht.

num-taste

So, jetzt versuchen Sie noch mal Ihre Kontonummer in das dafür vorgesehene Feld zu schreiben.

Es klappt! Vielen lieben Dank. Sagen Sie mal, hätten die von der Bank mir das nicht auch sagen können.

Hmm, eigentlich ….
Ach ich weiß nicht. Ich kam halt drauf, weil mir solche Dinge in meinen Anfängen auch ständig passiert sind.

Dann bin nicht alleine so doof. (lacht)

Nein, ganz gewiss nicht.

Sie waren jetzt mein Retter in der Not. Was bin ich Ihnen schuldig?

Nix.

Ehrlich?

Ehrlich! Verraten Sie mir noch wie Sie auf unseren PC-Service gekommen sind?

Ich habe gegoogelt.

Ach, das freut mich aber. Das muss ich nachher gleich meinem Mann unter die Nase reiben. Er steht nämlich dem Internet sehr skeptisch gegenüber.

Na so unrecht hat er da wohl nicht. So lukrativ war dieser Auftrag ja nicht.

Sagen Sie das nicht. Beim nächsten Problem kommen Sie sicher wieder und wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden waren, empfehlen Sie uns weiter.

Das werde ich gerne tun.

Ach noch was. Hätten Sie etwas dagegen, wenn ich diese kleine Episode auf meiner privaten Internetseite veröffentliche. Ich war neulich mit meinem Mann zum „Web-Check-Tag“ bei der IHK in Mannheim und da wurde mir bestätigt, dass sich solche Geschichten gut machen.

Ja das dürfen Sie gerne veröffentlichen. Geben Sie mir Bescheid, wenn der Beitrag online steht.

Das mache ich. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und vielleicht auf bald.

Christa Schwemlein

Kleingedrucktes:
Nach drei langen Jahren ist es mir endlich möglich mein bei der VHS erworbenes Wissen bezüglich Bildbearbeitung anzuwenden.

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 31. Juli 2011 um 17:37 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichten, Humor, Nur so... abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 6612 | Kategorie Geschichten, Humor, Nur so... | 7 Kommentare »





7 Reaktionen zu “Die PC-Betreuung Schwemlein – der Retter in der Not ;-)”

  1. Monika Büchner

    ….was eine herrliche Geschichte!!!! Erinnert mich unheimlich an die Anfänge meiner “Computerkunst”.

    Ein ganzes Rechenzentrum habe ich “strubbelig” gemacht, weil ich keine Lohnabrechnung machen konnte :-) ))) Wie sollte man die Löhne und Gehälter eingeben ohne Nummernblock gedrückt zu haben?

    *smile*

  2. Christa

    Ja Frau Büchner, das finde ich auch, so mitten aus dem Leben. Jeder, der dies bisher gelesen hat, musste lachen und gestand, dass ihm das auch schon passiert ist. Das Problem liegt oftmals vor dem PC, diese Erfahrung muss ich auch immer wieder machen. :-D

    Liebe Grüße
    Christa Schwemlein

  3. Angelika

    Hallo Christa,

    ich gestehe, ich war schon lange nicht mehr im “ver -rückten – net”. Diese Geschichte über die Anfänge im Internet hätte auch mir passieren können. Die PC Betreuung Schwemlein war schon oft mein Retter in der Not – samt Dir, liebe Christa. Mir sind, besonders in den Anfängen, auch solche Dinge passiert. Ich mußte immer bei dieser einen Telefonwerbung lauthals lachen bei der es darum ging, dass die Mutter ihren Sohn anrief um ihm zu sagen, dass sie das Internet gelöscht hätte. Diese Werbeagentur muß bei mir “Mäuschen” gespielt haben. Gleich am ersten Tag zu meinem Internet Zeiten habe ich das auch zu meinem Sohn gesagt. Ich hatte auf – was auch immer auf welche – Tasten gedrückt und der Bildschirm war dunkel. So, da hatte ich den Salat. Mein Sohn, der mich gleich nach der Arbeit besuchte um mir zu erklären, was man mit dem Internet alles kann und vor allem, wie man Mails schreibt, machte sich gerade in der Küche etwas zu essen. Es dauerte einige Minuten bis ich den Mut hatte ihm zu sagen, dass ich das Internet gelöscht habe……………Er nahm mich danach auf den Arm und meinte nur: “Super Mutter, (er sagt immer Mutter wenn er was möchte oder wenn ich ihn nerve)jetzt sind wir reich. Toll, dass Du etwas kannst, das sonst keiner kann”. Es dauerte wieder eine kurze Zeit bis ich vor lauter Schreck kapierte was er meinte und mich mit seiner Aussage auf den Arm nahm. Tja, so hat wohl fast jeder über seine Anfänge im Netz was zu erzählen. Heute, nach einigen Jahren, brauche ich immer noch die Hilfe von Walter. Bin ich froh, dass es Euch gibt und, dass ich Euch kenne! Ich danke Dir und Walter für Eure Hilfe und vor allem für Eure Freundschaft.

  4. Christa

    Liebe Angelika,

    erst mal vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Er haucht meinem Blog leben ein. :-)

    Was die Anfänge betrifft Angelika, da sollten wir uns mal zusammentun, noch ein paar unserer Kunden einladen und über ein Buch nachdenken. :-) )))

    Ich hatte gerade wieder so ein Fall, wo es um ein sogenanntes Captcha ging, köstlich sage ich dir. Ich werde die Geschichte in Kürze in unserem Firmenblog einstellen, damit sich da auch mal wieder etwas tut.

    Liebe Grüße, einen schönen Sonntag und bis bald mal wieder von “face to face”.

    Christa

  5. Angelika

    Liebe Christa,

    aha, ein Captcha????? A, ja, toll und was ist das?????? Kläre mich bitte, die gerade mal froh ist mails schreiben zu können und facebook auf dem “eff eff” beherrscht, auf :-)

    Danke und liebe Grüße

  6. Christa

    *lach* Angelika ich klär’ dich mal auf die Schnelle auf und setze den Link zu Wikipedia. Dort findest du auch Muster und dann wird sicherlich das “AHA-Erlebnis” kommen. Witzig finde ich, dass meinem “PC-Experten” hier im Haus der Fachbegriff auch fremd war.

    Ich habe inzwischen die Erlaubnis die kleine Episode mit unserem Kunden veröffentlichen zu dürfen. Also in Kürze gibt’s was zum Schmunzeln auf “Schwemlein’s Blog”.

    Liebe Grüße und hier der Link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/CAPTCHA

    Christa

  7. Angelika

    Hallo Christa,
    meine Erlaubnis hast Du auch! Schön zu wissen, dass es noch mehr “Mitstreiter” in Sachen PC gibt *lach*

    Angelika

Einen Kommentar schreiben