6. Juli 2011 von Christa

Backe backe Kuchen

Normalerweise zählt Kuchenbacken ja zu einer meiner leichtesten Übungen. Wohlgemerkt: Normalerweise.

In diesem speziellen Fall war es jedoch eine große Herausforderung. Nicht etwa, dass das Rezept zu schwierig gewesen wäre, nein. Der Grund war, dass ich Mühe hatte Rhabarber zu bekommen. Die Rhabarberzeit ist für dieses Jahr vorbei. Wieso Rhabarberkuchen werden Sie sich vielleicht fragen, wo es derzeit doch so viele andere tolle Früchte gibt?

Ich wurde gerügt :-(

Wo bleibt das “Versucherle”, wurde ich nach diesem Beitrag gefragt. Die Herausforderung habe ich angenommen und mich vergangenen Samstag auf den Weg gemacht. An unserem “Ständel” konnte ich tatsächlich noch ein paar Rhabarberstängel ergattern. Daraus habe ich dann für mein hier mitlesendes Süßschnäbelchen einen Kuchen gebacken.

Voilà und guten Appetit ;-)

rhabarberkuchen_bearbeitet-1

Boden:
125 gr Butter, 1 EI, 200 gr. Mehl, 100 gr. Zucker, 1 Kaffelöffel Backpulver zu einem Mürbteig verarbeiten und etwas kalt stellen. Danach in die Kuchenform drücken.

Belag:
etwa 5-7 Stängel Rhabarber in mundgerechte Stücke schneiden. Auf dem Boden verteilen.
5 Eieweiss schlagen und 180 gr. Zucker und 1 Valillezucker zufügen.

Bei 180 Grad backen.

Gutes Gelingen!

Christa Schwemlein

Übrigens:
Bei Thinkabout wird auch gebacken. Seinem Großeinsatz in der Küche hat er bereits drei amüsante Blogbeiträge gewidmet. Auf das Ergebnis dürfen wir also gespannt sein.
Ach jetzt fällt mir noch was ein, was ich dieser Tage gelesen habe. Redner, so hieß es da, kündigen immer jede noch so unbedeutende Kleinigkeit an. Ihre Vorträge werden dadurch allerdings auch nicht fesselnder. (Ähnliches stelle ich übrigens auch bei Bloggern fest) Neinein, das soll keine Anspielung auf Thinkabout’s Backkünste sein. Im Gegenteil. Wenn er so backt wie er redet schreibt dann kann’s doch nur gut werden. Nicht wahr?   :-D

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 6. Juli 2011 um 21:44 Uhr veröffentlicht und wurde unter Blog-Geflüster, Genüssliches, Kleine Sticheleien abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 6511 | Kategorie Blog-Geflüster, Genüssliches, Kleine Sticheleien | 0 Kommentare »





Einen Kommentar schreiben