28. Januar 2012 von Christa

Wunder gibt es immer wieder ….

Mein Mann bloggt
und hat sogar noch Spaß dabei.

Geht doch, oder? ;-)

Ich wünsche dir viele schöne Begegnungen während deiner computerfreien Zeit.

Christa

:-o Oh, ich werde vergesslich. Zum Beitrag geht es hier: Klick!

Der Beitrag wurde am Samstag, den 28. Januar 2012 um 18:29 Uhr veröffentlicht und wurde unter Blog-Geflüster, In eigener Sache abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 7181 | Kategorie Blog-Geflüster, In eigener Sache | 4 Kommentare »





4 Reaktionen zu “Wunder gibt es immer wieder ….”

  1. Dori

    Liebe Christa,
    wie schön. Was sagt frau dazu? Geht doch :-)
    Ein schönes Wochenende von Dori

  2. Christa

    Ja Dori, was wären die Männer ohne uns Frauen. Es heißt zwar jeder ist für sich selbst verantwortlich. ABER … in einer langjährigen Ehe trägt man auch Verantwortung für den Partner und das heißt, dass man sich manchmal auch ein bißchen “schieben” darf. ;-)

    Dir auch ein schönes Wochenende.

  3. Ulf Runge

    Liebe Christa,

    ja ich habe zwei (weibliche, logo was sonst) Hebammen gehabt, um mit dem Bloggen zu beginnen. Danke an Ulrike Sennhenn und Renate Blaes. Danke an Dich und viele andere insgeheime und öffentliche BesucherInnen meines Blogs.

    Bloggen als ansteckendes Phänomen. Lach. Wenn es so liebevoll gemacht ist wie Dein Blog, dann bestimmt.

    Liebe Grüße,
    Ulf

  4. Christa

    Lieber Ulf,

    schön wieder einmal von dir zu lesen.

    Ich dachte schon du seist sauer, du weißt schon, wegen der Löschung deines letzten Kommentares. Es tut mir wirklich Leid. Aber es ist das eingetreten, was ich nie und nimmer für möglich gehalten habe: Verloren gegangenes Vertrauen, da kann ich mir noch so viel Mühe geben, es kommt nicht zurück. Das ist kein “Emotionsfilmchen”, wie mir neulich eine Blogkollegin zu verstehen gab.

    Es ist auch kein “Emotionsfilmchen”, wenn mich jemand mit seinen rhetorischen Fähigkeiten in den Glauben versetzt, er wolle mich umbringen und als es nicht geklappt hat mir in einem Kommentar den Link schickt: “Wann stirbst du?” – Das ist Psychoterror.

    Es ist auch kein “Emotionsfilmchen” wenn jemand versucht mich mundtot zu machen, indem er mein Blog mit verseuchten Links lahmlegt. – Das ist eine kriminelle Handlung.

    Es ist ebenfalls kein “Emotionsfilmchen” wenn ein Mensch im Schutz der Anonymität mich für verrückt erklärt, mich fast in den Wahnsinn treibt und mir, weil er es gut mit mir meint, eine Therapie verkaufen will. – Das ist Mobbing und die subtilste Form von Abwehr. Ich stelle einen Menschen als verrückt hin, folglich brauche ich mich mit ihm nicht mehr auseinanderzusetzen.

    Ich gebe zu, die Gefahr alle Blogger über einen Kamm scheren zu wollen ist bei mir, bedingt durch meine Erfahrungen, sehr ausgeprägt. Das tut mir auch aufrichtig Leid. Ich gebe mir große Mühe dies nicht zu tun, leider gelingt es mir nicht immer. Bin auch nur ein Mensch und außerdem glaube ich nicht an so viele Zufälle.

    Im Grunde lieber Ulf, müsste ich mit dem Bloggen aufhören. Das mag ich aber nicht. Es macht mir einfach zu viel Spaß und Freude. Das Netz, ich habe es lieben gelernt. Es entwickelt sich immer mehr zu einem Lern- und Lebensraum, der mich begeistert und in dem ich viele Möglichkeiten, sowohl privater als auch geschäftlicher Natur, sehe. Es ist ein wenig wie in der Politik, wer sich zurückzieht kann nicht mitgestalten.

    Außerdem gebe ich auch ganz unbescheiden zu, ich “bade” geradezu in Komplimenten wie zum Beispiel in deinem. Ich bekomme sie sehr oft. Sie sind mein “ROI”. Von dem kann ich zwar nicht leben, aber wie heißt es schon in der Bibel: “Der Mensch lebt nicht von Brot allein.” ;-)

    So und jezt mache ich mich auf die Socken. Bin doch neugierig was du zu unserem Firmenblog zu sagen hast.

    Liebe Grüße
    Christa

Einen Kommentar schreiben