11. August 2009 von Christa

Toll sauber – hier bin ich!

Zur Zeit gibt es ein bestimmendes Thema in den Medien, am Stammtisch und im Verein – die Wirtschaftskrise! Es wird gejammert was das Zeug hält und immer geht es darum, wie schlecht doch alles ist und wie düster die Zukunft wohl sein wird.

Zum Glück gibt es unter all den „Schwarzsehern“ auch mutige Stimmen, die sagen: „Ich mache da nicht mit!“. So zum Beispiel Sylvia Wollny, die mit ihren „Durchstarter Geschichten“ dazu ermuntert, in Krisenzeiten den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Die Idee gefällt mir und so mag ich, wenn auch nicht mit meiner eigenen Geschichte, meinen Beitrag dazu leisten.

fruhstucksservice-bettina-bennertBettina Bernert ist gelernte Zahnarzthelferin und Kundin meines Mannes. Seit ihrer Geburt lebt sie in Mannheim-Sandhofen. Nach der Trennung von ihrem Mann stand sie mit ihren beiden Töchtern alleine da. Die gemeinsame Reinigungsfirma überließ sie ihrem Mann und somit sah die Zukunft für sie alles andere als rosig aus. Was jetzt?

Eine zeitlang trug sie sich mit dem Gedanken nach Amerika auszuwandern, um dort einen neuen Anfang zu wagen. „Warum gründest du nicht ein „Event-Management“ nach dem Vorbild unserer amerikanischen Verwandten“, fragte sie ihr amerikanischer Cousin. Sie lachte und dabei kam ihr der Abschiedsgruß eines ihrer ehemaligen Kunden der Reinigungsfirma in den Sinn: „Toll sauber, jetzt fehlen nur noch Kaffe und Brötchen“. Schon war die Idee geboren.

Sie besorgte eine Kühlbox und 50 frische Brötchen, belegte diese appetitlich mit Wurst und Käse und stand irgendwann im Jahr 2002 früh morgens bei einem ihrer alten Kunden und begrüßte diesen mit den Worten:

 Toll sauber! Jetzt fehlen nur noch Kaffee und Brötchen!
Hier bin ich! :-)


Mit den 50 Brötchen kam sie nicht weit. Der Stein kam ins Rollen.

Ihre Konzept ging auf: Keine Vorbestellung, keine Mindestabnahme und keine Anlieferungskosten. Schon nach vier Wochen war die erste Tour voll, so dass sie eine zweite eröffnen musste. Mittlerweile wird auf 8 Touren ausgeliefert.

Bis spätestens 10.30 Uhr müssen die Brötchen in den Firmen sein, da danach die Frühstückszeit in den Betrieben vorbei ist. Das heißt: Früh aus den Federn! Zu nachtschlafener Zeit, um 4 Uhr, treffen sich in der Dorfstraße 27 in Mannheim-Sandhofen vier kreative weibliche Kräfte, die die Brötchen sowohl schmackhaft als auch für das Auge erfreulich herrichten. Eile ist geboten, denn um 7.00 Uhr stehen die  „Tourler“ vor der Tür und übernehmen die Köstlichkeiten für die hungrigen Mitarbeiter der zu betreutenden Betriebe.

Das Angebot wurde mit den Jahren erweitert. Heute werden in den Räumen des Frühstücksservice-Mannheim auch Schweineschnitzel und Frikadellen gebraten. Manchmal schmurgelt im Backofen auch ein leckerer Schweinekrustenbraten. Pfälzer Wurstware und der „weltbeste“ Fleischkäse, von ihrem Lieferanten der ersten Stunde, der Firma Palatia in der Pfalz, runden das „wurstige und fleischige“ Angebot ab.

Dienstags und freitags gibt es Fisch. An diesen Tagen wird ein großer Teil des Frühstücksangebotes von Fischgerichten eingenommen und die hungrigen Kunden dürfen sich auf „echten Lachs“, selbst gemachten Thunfischsalat und Fischburger freuen.

Zur Zeit kristalisieren sich allerdings Eierbrötchen als Favoriten heraus. Diese sind sehr beliebt und werden ihr förmlich aus den Händen gerissen. Pro Monat werden 2000 Eier verwurschtelt. Für Naschkatzen hält Bettina Bernert eine ausgezeichnete Kuchenauswahl bereit. Selbstverständlich sind alle Torten und Kuchen aus eigener Herstellung.

Mittlerweile hat sich die Unternehmerin einen beachtlichen und festen Kundenstamm in und um Mannheim herum aufgebaut. Als eines Tages die Telekom bei ihr anrief und wissen wollte, ob sie sich vorstellen könne, ihren Service auch dort anzubieten, antwortete sie ohne lange nachzudenken: “Alles kann ich mir vorstellen!

fruhstucksservice-mannheim-02Alles kann ich mir vorstellen” ist ihr Motto und diese Einstellung macht mit Sicherheit auch einen Teil ihres Erfolges aus. Zu ihren Kunden zählen neben der Telekom auch das Rote Kreuz, das Rehazentrum Käfertal, Matego, Mann Mobila, VW, BMW,  Bilfinger und Berger, das Bosch Service Center und die DATEV, um nur mal einige zu nennen.
Ihre absolute Lieblingsfirma ist das IT-Unternehmen „Syscovery“. Jung, dynamisch, offen und unkompliziert, schwärmt sie. Was ihr besonders gefällt sind die Aktivitäten der Firma zur Mitarbeitermotivation. So wurden in der Vergangenheit zum Beispiel Kinoabende veranstaltet, die mit selbstgemachten Popcorn des Frühstücksservices gekrönt wurden. Alles ist möglich! ;-)

Ist es nicht schwierig, dies alles ohne Vorbestellung zu kalkulieren, wollte ich wissen. Alles hat einen Rhythmus, antwortete sie mir. Nach etwa vier Wochen hat man ungefähr heraus welche Mengen benötigt werden.

Vor Jahren gab es eine Retoure von 80 Brötchen. Dies war die Geburtsstunde der „12.00 Uhr Brötchen“ zum halben Preis. Zu den „12.00 Uhr Kunden“ zählt u.a. auch die in Sandhofen ansässige Firma ATU. „Das Schöne daran ist, dass diese Kunden inzwischen anfangen „richtig“ zu bestellen“, strahlt Bettina Bernert.

fruhstucksserviceDer Zuspruch für ihr Vorhaben war zu Anfang sehr gering. Viele „Wenns und Aber“ bekam sie zu hören. Ja, es war schwer, erzählt sie mir. Aber sie hat ihren Kopf durchgesetzt und sich durchgebissen. Unterstützt wurde sie damals von ihrer Mutter, die auch heute, wenn Not am Mann ist, immer noch mit anpackt.

Vor der Zukunft ist ihr nicht bange auch wenn es hier im Umkreis bereits einige Nachahmer gibt. Die Arbeit in ihrem kleinen Unternehmen ist für sie mehr als ein Job. Es ist Leidenschaft, vielleicht sogar ein Hobby, dem sie mit Begeisterung nachgeht. Und dafür steht sie auch mal bis tief in die Nacht in der Küche und schnippelt Gemüse oder verziert Torten.

Es macht Spaß und das, so sagt sie überzeugt, ist das Geheimnis ihres Erfolges. Ideen hat sie viele und täglich kommen neue hinzu, die sie bei Bedarf auf eine neue Geschäftsidee überprüfen wird. Den Kopf in den Sand steckt sie auch in der Krise nicht.

Christa Schwemlein

Achtung!
Dies ist ein unbezahlter Beitrag im Auftrag meines Mannes. ;-) Er stellt ein kleines Dankeschön für die Weiterempfehlungen und die daraus resultierenden Aufträge für die Firma PC-Betreuung Walter Schwemlein dar.

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 11. August 2009 um 21:23 Uhr veröffentlicht und wurde unter Blog-Parade, Genüssliches, Nur so... abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Eintrag Nr. 2436 | Kategorie Blog-Parade, Genüssliches, Nur so... | 1 Kommentar »





Eine Reaktion zu “Toll sauber – hier bin ich!”

  1. ver-rueckt » Blog Archiv » Rückblick und Ausblick - Blogparade

    [...] Sommer rief mich unsere Kundin Bettina Bernert an, um sich bei mir zu bedanken. Das ZDF sei über „ver-rueckt.net” auf sie aufmerksam [...]

Einen Kommentar schreiben